Zutaten 

  • 250 g Quark
  • 125 g Sahne (oder fettarm: 125 g Naturjoghurt)
  • 2 TL Spekulatius-Gewürz (oder Zimt)
  • 3 EL Kokosblütensirup oder Honig
  • 8 Pflaumen
  • 4-6 Spekulatius

Zubereitung:

  1. Zunächst die Sahne steif schlagen
  2. Magerquark in eine Schüssel füllen, Kokosblütensirup und Spekulatius-Gewürz unterrühren
  3. Die Sahne locker unter die Quarkcreme heben und die Hälfte in Dessertgläser füllen (1/3 des Glases befüllen)
  4. Die Spekulatius-Kekse in kleine Stücke zerbrechen, auf die Creme in die Dessertgläser verteilen
  5. Erneut von der Creme in die Gläser geben und die Desserts in den Kühlschrank stellen
  6. Die Pflaumen waschen, entkernen und würfeln
  7. Wer möchte kann die Pflaumen im Topf mit 1 EL Sirup/ Honig und dem Saft einer halben Orange bei mittlerer Hitze etwas karamellisieren lassen, anschliessend gut abkühlen lassen
  8. Vor dem Servieren die Pflaumenwürfel auf die Dessertcreme in die Gläschen geben und geniessen!

Wer die wertvollen Inhaltsstoffe der Pflaumen behalten möchte, sollte sie pur und ohne Einkochen geniessen.

Anstatt der Spekulatius-Kekse eignen sich auch  glutenfreie und zuckerfreie Kekse oder leckere Amaranthpops.