Zutaten:

Zutaten für 4 -6 Burger:

  • 1 Zwiebel, fein gehackt, wer möchte 1 Knoblauchzehe
  • Olivenöl
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 60 g Quinoa (ergibt gekocht ca. 120 g)
  • 50 g Kichererbsen-Mehl (oder 4 EL Haferflocken und 1 Ei)
  • 1 Karotte, fein geraspelt
  • 2 EL Petersilie, fein gehackt
  • etwas frisch gepresster Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer
  • Gewürze nach Belieben:
    • Kreuzkümmel, Paprikapulver, Koriander, Chilipulver, Kräuter, Senf

Zubereitung:

  1. Den Quinoa nach Packungsanleitung kochen und abgießen
  2. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Zwiebel (ggf. zerdrückten Knoblauch) darin glasig dünsten
  3. Die Kidneybohnen in ein Sieb gießen und gut abtropfen lassen
  4. Anschliessend die Bohnen in einer Schüssel gut zerdrücken (mit einem Kartoffelstampfer oder einer Gabel, geht auch mit dem Pürierstab)
  5. Den Quinoa, die Zwiebel, etwas Zitronensaft und die geraspelte Karotte unterrühren. Alles zu einer formbaren Menge verkneten.
  6. Das Kichererbsen-Mehl unterrühren, Petersilie und Gewürze zufügen und abschmecken
  7. Aus der Burger-Masse gleichgroße Kugeln formen, diese etwas flach drücken und in einer Pfanne mit Öl von beiden Seiten knusprig braun braten

 

Dazu passend:

Burger-Brötchen (ich nehme lieber Dinkel-Vollkorn-Brötchen) aufschneiden, mit veganer Mayonnaise, Guacamole oder Barbecue-Sauce bestreichen, je ein Salatblatt, eine Gurken- und eine Tomatenscheibe auf die Unterseite legen, dann den Bohnen-Burger und die obere Brötchenhälfte darauf geben und geniessen!