Zutaten:

  • 50 g Marzipan (mit Honig statt Zucker)
  • ¼ Bio-Zitrone
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 100 g gehackte Cashewkerne
  • 1EL Lebkuchengewürz
  • 1 EL Apfelmus
  • 1 EL Flohsamenschalen
  • 100 g Kokosblütensirup oder Honig
  • Oblaten 4 Stück, 100 x 145 mm

 

  • Guss:
  • Süße: 120 g Reissirup, Vollrohrzucker oder Kokosblütenzucker
  • 2 EL Alsan (Margarine mit Buttergeschmack)
  • 24 ganze Mandeln, gehäutet als Demo oder Schokoblättchen

Zubereitung:

  • Marzipan in kleine Stücke schneiden oder grob raspeln. Von der Zitrone die Schale fein abreiben und den Saft auspressen.
  • Apfelmus, und Flohsamenschalen verrühren, Sirup/ Honig miteinrühren
  • Dann das Lebkuchengewürz untermengen
  • Nun alle restlichen Zutaten unter den Teig heben und gut durchkneten.
  • Vorsichtig und gleichmäßig auf die Oblaten streichen, dabei keinen Rand freilassen.
  • Ofen auf 130 Grad Umluft (150 Grad klassisch) vorheizen.
  • Oblaten auf ein Blech mit Backpapier setzen und 35 Minuten backen.
  • Gegen Ende der Backzeit den Guss vorbereiten.
  • Aus dem Ofen nehmen. Die Lebkuchen sollen noch recht warm sein, wenn man den Guss darauf verstreicht.

 

Für den Guss:

  • Süße und 1 – 2 EL Wasser erhitzen und verrühren. Alsan dazugeben und schmelzen lassen. Die Mischung für einige Minuten köcheln lassen und ständig rühren. Sobald (nach ca. 10 Minuten) die Mischung fester und leicht braun wird, vom Herd nehmen und die Glasur auf die warmen Lebkuchen streichen.
  • Anschließend 6 Mandeln (oder Schokoblättchen) gleichmäßig auf einer Oblate verteilen, andrücken, die Ränder abschneiden und jetzt jede Oblate in 6 gleich große Stücke schneiden.